Pierre de Coubertin-Medaille

Der traditionell zum Ausklang des Schuljahres vom Landessportbund Thüringen und dem Thüringer Bildungsministerium verliehene „Pierre de Coubertin-Schülerpreis“ ist nach dem französischen Sportpädagogen und Gründer der Olympischen Bewegung der Neuzeit, Pierre de Coubertin, benannt.

Die Auszeichnung erhalten Schülerinnen und Schüler, die sich für den Sport engagieren, zum Beispiel als Übungsleiter, Trainer, Vorstandsmitglied im Sportverein bzw. als Organisator außerschulischer und schulischer Veranstaltungen. Die Preisträgerinnen und Preisträger können außerdem auf zahlreiche sportliche Erfolge bei regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen verweisen.

Regelschulen

Der Pierre de Coubertin-Schülerpreis wird an Regelschüler im Freistaat Thüringen für hervorragende Leistungen im Schulsport, einschließlich einer persönlichen Haltung im Sinne des olympischen Gedankens, verliehen. Hierfür unterbreitet die Fachkonferenz Sport der Schulleitung einen entsprechenden Vorschlag für einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin.

  • ein Schüler oder eine Schülerin pro Schule
  • Antrag bis zum 25. Februar 2019 beim Schulsportkoordinator im zuständigen Staatlichen Schulamt einreichen
  • Preisverleihung: 25. Juni 2019 in Bad Blankenburg

Ausschreibung

Antrag

Gymnasien

Der Pierre-de-Coubertin-Schülerpreis wird an Abiturientinnen und Abiturienten im Freistaat Thüringen für hervorragende Leistungen im Schulsport, einschließlich einer persönlichen Haltung im Sinne des olympischen Gedankens, verliehen. Hierfür unterbreitet die Fachkonferenz Sport der Schulleitung einen entsprechenden Vorschlag für einen Kandidaten bzw. eine Kandidatin.

  • ein Schüler oder eine Schülerin pro Schule
  • Antrag bis zum 25. Februar 2019 beim Schulsportkoordinator im zuständigen Staatlichen Schulamt einreichen
  • Preisverleihung: 25. Juni 2019 in Bad Blankenburg

Ausschreibung

Antrag